Ausgekocht

Neid und Mord in der Küche: Ihre Ermittlungen führen Mira Valensky diesmal in die Welt der Gastronomiekritiker und Spitzenköche.

Für Mira Valensky, Lifestyle-Journalistin des „Magazin", wird der Traum vieler Hobbyköchinnen wahr. Sie darf in einem Restaurant mitkochen. Es gilt aufzuklären, was der neuen Wirtin Billy Winter zu schaffen macht: Salz und Zucker wurden vermischt, durch das Fenster fliegt eine Melone, 40 Bürgermeister erleiden eine Pilzvergiftung, der tschechische Koch verschwindet spurlos.
Im Restaurantalltag erlebt Mira, wie wichtig „mise en place", die Vorbereitung, ist. Auch die Anschläge scheinen genau geplant. Hochdruck in der Küche, Billy Winter zittert, dass das Lokal im nächsten „Fine Food"-Führer seinen Stern verliert.

Das Küchenmesser in der Brust des Herausgebers gehört ihr. Feinde allerdings hatte er genug. Nun schaltet sich auch Vesna, Miras Putzfrau und Freundin in allen Lebenslagen, ein.
Beim Shooting-Star Daniel Capriati entdeckt man salmonellenverseuchte Hühner. Ist er ein Blender, wie der alkoholkranke Starkoch Demetz meint? Aber der kann auch Billy, seine ehemalige Sous-Chefin, nicht leiden. Billy und Daniel hingegen mögen einander und Mira ist etwas eifersüchtig.
Das tritt in den Hintergrund, als sie in der Faschiermaschine zwei Finger einer menschlichen Hand findet. Sie gehören zum Fernsehkoch der Nation und Schwarm aller Schwiegermütter. Ist hier jemand dabei, die gesamte Küchenszene auszurotten?

ISBN 3-85256-251-1, Folio-Verlag, 2003

Taschenbuch bei Lübbe