MÄNNERFALLEN

 

EIN MIRA-VALENSKY-KRIMI ÜBER MANIPULATION, SEX UND ROLLENBILDER 

Männer werden unterdrückt und müssen sich endlich in jeder Beziehung wieder durchsetzen! Mit dieser provokanten These und der Unterstützung seiner ehrgeizigen Verlegerin gelingt Thomas Pauer ein Weltbestseller. Paris, Wien, Rom: „Sei ein MANN!" begeistert auch viele Frauen. - Kann das damit zusammenhängen, dass der ehemalige Sportmoderator eines kleinen Berliner Privatsenders ziemlich attraktiv ist und eine Menge markiger Sprüche über guten Sex drauf hat?

Doch dann behauptet eine Wiener Studentin, dass er versucht habe, sie zu vergewaltigen. Wenig später ist sie verschwunden. Feministinnen sind empört, die Boulevardpresse hingegen schwingt sich zum Anwalt des Autors auf. Und in den USA erhöht man die Startauflage des Buches  um ein Vielfaches.

Mira Valensky und ihre Freundin Vesna Krainer tappen im Dickicht der Vorurteile. Ist das Ganze vielleicht nur ein PR-Gag des Verlags? Welche Rolle spielt die Leiterin eines Frauenclubs? Und warum ist die Studentin untergetaucht?

Die Suche nach der Wahrheit führt Mira Valensky zu einem Literaturfestival nach Sardinien. Dort überschlagen sich die Ereignisse und die Fallstricke des Geschlechterkampfs werden mörderisch.

Gebunden mit Schutzumschlag, ca. 288 S., 13,5 x 21 cm € [D/A] 19,90 /€ [I] 18,80; ISBN 978-3-85256-629-0

 

Medienstimmen zu "Männerfallen":

 Spannung pur bis zur letzten Seite“

 ORF

 

„Rossmann erfindet nicht nur drauflos, sie betreibt, bevor sie sich ans

Schreiben macht, intensive Recherchen zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen. So kommt im Jahresrhythmus ein Krimi heraus, und in der Folge bekommen wir ein anschauliches Bild über die Brennpunkte unserer Gegenwart. In Zukunft können Historiker auf diese Bücher zurückgreifen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie unsere Gesellschaft tickt. (…)

Wenn Eva Rossmann im Jahresrhythmus einen neuen Krimi vorlegt, hat sie mehr vor, als den Lesern ein paar spannende Stunden zu bescheren. Sie bleibt

nah an den österreichischen Verhältnissen, schreibt darüber, was die Menschen im Land gerade antreibt. Sie ist eine politische Autorin mit Tarnkappe.“

Salzburger Nachrichten